Navigation überspringen
Bitte wählen
Veranstaltungskalender
Anmeldung
Kontakt & Impressum
Karte
Lesemodus
MSP.Info ... weil Main und Spessart klasse sind

Burgsinner Schloss / 97289 Thüngen



Bauherr des Burgsinner Schlosses war 1524 der ehemalige Herzog von Franken und Würzburger Fürstbischof Konrad II. von Thüngen.
Fertig gestellt wurde das Schloss, das auch "Hohe Kemenate" genannt wird, 1545 von Andreas VIII. von Thüngen. Er gehörte der in Burgsinn ansässigen Linie der Familie an, daher der Name des Schlosses.

Besonders sehenswert ist das einstige Amtszimmer von Konrad II. von Thüngen (1466 - 1540), dem ehemaligen Herzog von Franken und Würzburger Fürstbischof. Der mit prachtvollen Holzintarsien ausgestattete Renaissance-Saal wurde in den 1960er Jahren umfangreich renoviert. Das reichhaltige Schnitzwerk wurde ausgebessert oder stilgetreu ergänzt. Auch die Wandgemälde wurden unbeschädigt freigelegt.

Der Juwel ist die Eichentüre des Zimmers. Das Portal mit den Einlegearbeiten besteht aus zwanzig verschiedenen Holzarten.

  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung