Navigation überspringen
Bitte wählen
Veranstaltungskalender
Anmeldung
Kontakt & Impressum
Karte
Lesemodus
MSP.Info ... weil Main und Spessart klasse sind

Burgruine Homburg / 97780 Gössenheim


Im Jahre 1008 als Burg Adolfsbühl gegründet, überdauerte die einst mächtige Burg über dem Werntal unbeschadet und unbesiegt viele Jahrhunderte, bevor 1680 ein Brand im Haupthaus und die damit verbundenen massiven Schäden, den allmählichen Verfall der Anlage einleiteten. 1780 wird die Burg von der fürstbischöflichen Hofkammer, in deren Besitz die Homburg zwischenzeitlich gekommen ist, zwischen den Gemeinden Karsbach und Gössenheim aufgeteilt. In der Folge wird die Ruine als Steinbruch für die umliegenden Ortschaften genutzt.



Die alte Burganlage kann heute noch besichtigt werden und es werden entsprechende Führungen angeboten. Das Areal ist auch ein bedeutendes Fledermausrevier. Die Burgruine Homburg liegt außerdem in einem nach ihr benannten Naturschutzgebiet, dessen Besonderheit jedes Jahr Wissenschaftler aus ganz Deutschland anzieht. Es werden hier Pflanzen gefunden, die es sonst eigentlich nur in Südeuropa gibt.

Der Grund hierfür ist einer der größten zusammenhängenden Trockenrasenkomplexe in Deutschland in einem Steppenheidegebiet (Säume, Magerrasen, Steppenheidewälder, Mittel- und Niederwälder). Neben besonderen Pflanzenarten können hier auch sehr seltene Insektenarten gefunden werden.

Zum Vergrößern des Bildes hier klicken

Von Gössenheim kommend, liegt einige hundert Meter nach dem Parkplatz an dem Fußweg zur Ruine Homburg rechter Hand die Ausflugsgaststätte "Schoppenfranz". Das Gebiet unterhalb der Gaststätte ist ein weiteres Naturschutzgebiet, das u.a. für seine bedeutenden Orchideenstandorte bekannt ist. In der Zeit von Mai bis Ende Juni kann man hier die unterschiedlichsten Knabenkräuter, Bienenragwurz, Waldvögelein und auch den Diptam bewundern.






Führungen für Gruppen in der Ruine Homburg bietet der
Homburg und Denkmalschutzverein e.V. an, Tel: 09358 / 1404


Weitere Infos auf der Website www.goessenheim.de

  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung